youtube vs. viacom II


~ Lesezeit: 2 Minuten

bei dem ganzen theater, das youtube durch die entscheidung eines 81-jährigen richters in den usa blüht, von wegen und so das aushändigen von 12 terabyte(!) daten, bzgl. wer, was, wie, wann und unter welcher ip-adresse gemacht hat, ist es an der zeit, selbst aktiv zu werden.

die revolution ist jetzt und youtube hat in den kurzen drei jahren, seit es diese seite gibt, schon entscheidend dazu beigetragen, immer auf deren schwerpunkt-sektor: videos. viacom, denen in deutschland mtv und seit einigen monaten auch viva gehört, kann man allerdings ganz einfach mit ihren eigenen waffen schlagen. hier eine kurzanleitung, was ihr dafür tun müsst:

1) besorgt euch musikvideos! soviele wie irgend möglich und egal woher!

2) erstellt euch einen youtube-account.

3) ladet die musikvideos hoch! unter windows geht das besser mit dem internet explorer, weil es dafür ein werkzeug namens „multi-video upload PC client“ gibt. der lässt euch 20 oder 30 videos sauber hintereinander hochladen. unter anderen betriebssystemen mit anderen browsern geht das leider noch nicht.

4) es gibt nun drei fälle, die eintreten können:
a) erstens (schlechtestes szenario): euer video verletzt irgendwelche urheberrechte und wird nicht „live“ und „online“ gestellt („rejected“). hier könnt ihr leider nix machen, aber ihr habt es wenigstens versucht.

b) zweitens (bestes szenario): euer video geht „live“, ohne dass es irgendjemanden juckt.

c) drittens (interessantester fall): euer video geht „live“, läuft aber unter „third party content“. das ist ziemlich lässig, weil youtube zusammen mit ein paar partnern verträge geschlossen hat, die euch explizit erlauben, das video online zu stellen! lediglich die „views“, also wieviel mal das video angeschaut wurde werden denen übermittelt und es gibt eine erlaubnis, vor euren videos werbung zu schalten. das gute hierbei: euer video bleibt IMMER online! das ist vorbildlich und schön wäre natürlich, wenn das alle firmen so sehen würden, denn schliesslich sind wir fans von den künstlern, deren video wir hochladen.

in meinem fall darf ich euch nun eine handvoll musikvideos vorstellen, die unter „4c“ verwendet werden dürfen:

linkin park – points of authority (reanimation remix) http://youtube.com/watch?v=PEmvCrLffEU
kanye west feat. mos def – two words http://youtube.com/watch?v=d5-_pvEtB6E
jurassic 5 – what’s golden http://youtube.com/watch?v=ZNvSWzs56LM
jurassic 5 – quality control http://youtube.com/watch?v=HpGRV4OYhAE
del the funky homosapien – mistadobalina http://youtube.com/watch?v=gtZBHUv5qPo

ihr seht nun hoffentlich, worauf ich hinaus will: macht doch einfach einen eigenen musikvideo-sender! wer braucht eigentlich noch viacom, geschweige denn mtv oder viva!? es kommt doch so oder so nur müll auf diesen fernsehsendern. nehmt es einfach selber in die hand!

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Flattr this!
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^
.: Social Skills :.

Keine Kommentare zu „youtube vs. viacom II“

  • Auf meinem Account ist auch mal ein Video „umgestellt“ worden auf, äh, Partnercontent: Y’all want a Single von KoRn. Komisch: Zuerst ging embedding nicht mehr, jetzt anscheinend doch wieder. Ich mag die Band ja nicht so, aber das Video hat eine schöne Aussage: Zerstört die Musikindustrie. Hehe.

  • @frank: das ist das video, in dem sie einen laden auseinandernehmen, gell? hast das mit ihrem verzockten konzept mitgekriegt? und zwar de-evolution; eine interessante pseudowissenschaft, wenngleich nicht 100% ernst gemeint.

    das mit dem „partnercontent“ würde ich mir echt gerne für alle musikvideos wünschen. aber das passt natürlich manchen plattenfirmen nicht, schon klar. ich wusste nicht, dass es sowas gibt, es macht aber sinn und ist in meinen augen eine win-win-situation. mir ist ziemlich egal, ob die dann werbung einbauen und meine stats loggen. ist ja schliesslich ihr video. respekt für das.

    grüße

  • DrPeterStLuis:

    mein eigentlicher komentar wird nich angezeigt -.-
    der „.“ war mein 2. post. aber der erste fehlt. argh.
    entweder raff ich was nich oder da is was schief gelaufn.
    so confused

  • @drpeterstluis: hmmm. also seit deinem ersten kommentar bist du ja freigeschaltet. und viel kann ja eigentlich nicht schiefgehen, weil man nur seinen text eintippen und auf den button klicken muss.

    aber muss echt was daneben gegangen sein. dumm gelaufen… jetzt hats der äther.

  • DrPeterStLuis:

    und nochmal:
    youtube is doch auch scheiße… gut man kann sich das musik-vid reinziehn, das man gerade möchte. muss aber ständig n neues suchn, anklicken, und um zwischenpausen zu kompensieren gleich neue vidz in neuen tabs vorladen lassen…. dazu kommt noch dass in den meisten musikvideos entweder irgend ne alte melodramatisch versucht ihre message rüberzubringen, die leider nur sie kennt, oder irgend n typ/typen mit 10 bezahlte weiber quer durchn bildschirm danced. also unterhaltung, geschweigedenn kreativ find ich dis wirklich nich (es gibt natürlich außnahmen). außerdem möchte ich musik HÖREN, in mich aufnehmen, drübernachdenken, und da is alles andere wie z.b. dähmliches geflimmere + madiges hineinstiern absolute ablenkung und hält mich eher davon ab!… ach ja und kaffee machn, essn, chilln, lesen, vögeln kann man nebenbei auch nich weil man ja ständig beschäftigt is… how ever, mein punkt is, ich scheiß auf youtube (bis auf seltene ausnahmen natürlich -.-). und für gleichgesinnte mein tipp:
    – clipinc. auf clipinc.de kostenlos ziehn
    – aus den par hundert radiosendern 3 herraussuchen die 80prozentig deinem geschmack entsprechen(kann dauern)
    – den ganzen scheiß tag über laufen lassen …
    dis geile dran is ja das dis programm die lieder aufnimmt und auch gleich am anfang/ende cutet, und man sich die lieder die einem eben taugen speichern kann… nach nem knappen jahr hat man, falls konsequent durchgezogen, n par tausend tracks die einem gefallen. einfach in winamp ziehn, laufen lassen, sich an der musik laben.

    wehe mir wiederspricht jemand -.-
    a scheaner gruaß

Kommentieren