bka-terror I


~ Lesezeit: 1 Minute

nachdem langsam jeder einigermassen geblickt haben sollte, was es mit dem bundestrojaner tatsächlich auf sich hat, können wir nun den fokus auf etwas legen, was ein wenig tiefer geht. schliesslich kommen nach einem eingreifenden schritt gerne weitere und ein schäuble kommt auch selten allein.

was damit gemeint ist, wenn der ccc von „bka-terror“ spricht, sei hier kurz zusammengefasst:

– die planungen rund um die rfs – remote forensic software, sehen auch einen einsatz der selbigen ohne richterlichen beschluss vor
– eigentlich sollte jeder bürger nach der überwachung darüber informiert werden. praktisch aber wird es kaum jemand mitbekommen, nur in „ausnahmefällen“ sollen es die leute wissen
– das bka möchte gerne zugriff auf „personenbezogene datenbestände von unternehmen“ haben
– „unregulierter einsatz von observationen auch mit hilfe diverser technischer mittel“
– verändern und/oder fälschen von urkunden (z.b. emails)
– rechte, um „lichtbilder und tonaufnahmen“ der wohnungen machen zu können

[via]

verglichen mit den usa sind das alles kinkerlitzchen, aber man muss ja nicht alles übernehmen, was aus den staaten kommt. gut, dass das bka selber tolle ideen hat. und jetzt schleunigst dort bewerben, dann bist du der erste glückliche, der so einen trojaner basteln darf!

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Flattr this!
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^
.: Social Skills :.

Kommentieren